Als der weltberühmte ungarische Schriftsteller Jokai Mor in 1849 aus Budapest floh, um der habsburgischen Macht zu entkommen, fand er in Tardona eine Zuflucht. Weg vom Lärm der Großstadt. Kein Stress, keine Sorgen. Er holte sich das Gemüt und schrieb ein Buch, in dem er lyrisch von seinem neuen Zuhause mit seinen schönen Wäldern und Feldern erzählt.

Fast 170 Jahre später hat das Dorf Tardona, 2 Stunden nordöstlich von Budapest, noch diese Qualität der Entspannung und Ruhe. Ein Ort, um in unberührter Natur zu sich zu kommen. Ein Gebiet ohne Massentourismus, keine Autobahnen. In der Nacht sieht man oft schöne Sterne und die Luft ist sauber.

Am Rande des Dorfes steht die Villa, deren Hinterhof den Bukk Nationalpark überragt. Während Sie bei Sonnenuntergang einen köstlichen ungarischen Wein auf einer der Terrassen der Villa genießen, können Sie Hirsche am Rande des Waldes grasen sehen. Momente zu schätzen.

Diese Region ist ein unbekannter Teil von Ungarn, mit vielen angenehmen Überraschungen, denn die Region hat viel zu bieten: Thermalbäder, Schlösser, malerische Dörfer, Weinfelder, schöne Natur und freundliche Menschen. Auf grund dieser Eigenschaften wird diese Region oft “die ungarische Toskana” genannt. Die Villa ist für Gruppen bis zu 12 Personen zu vermieten.

Countryside Villa Hungary
Akácos út 1
3644 Tardona – Hungary